Computermännchen

Auf www.spieledatenbank.de bereitgestellt von Andrea SaxerCreative Commons License
Diese Spielbeschreibung von www.spieledatenbank.de steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz. © 2016 - Jegliche kommerzielle Verwertung ist durch diese Lizenz NICHT abgedeckt und bedarf der expliziten schriftlichen Zustimmung des Urhebers!


Kurzbeschreibung

Für 15 bis 100 Spieler im Alter von 5 bis 30 Jahren.

Variante des bekannten Spiels "Schwarzer Mann"

Spielverlauf

Auf ca. fünf Querlinien auf dem Turnhallenboden, dem Turnplatz bzw. Kreidelinien auf der Strasse steht je ein "Computermännchen", welches sich nur auf der Linie hin und her bewegen darf. Der Rest der Spieler steht an einem Ende der Halle oder des Feldes. Auf das Kommando eines Computermännchens gilt es, das gegenüberliegende Ende zu erreichen. Wer gefangen wird, gesellt sich zum Fänger auf die Linie. Mit jeder Runde wird es schwierieger, durchzukommen, da sich die Linen mehr und mehr füllen. Sieger ist, wer als letzter gefangen wird.

Bemerkungen

Da das Durchkommen mit der Zeit sehr schwierig wird und einige Kinder nicht sehr risikofreudig sind, führe ich manchmal gegen Ende des Spiels Zeitlimits ein: Ich zähle zum Beispiel bis zehn, wer dann noch nicht am anderen Ende angekommen ist, gilt als gefangen.

Material

Kreide, falls das Spiel auf der Straße gespielt wird.