Blinder Storch

Flöhe fangen

Auf www.spieledatenbank.de bereitgestellt von DLRG Jugend StormarnCreative Commons License
Diese Spielbeschreibung von www.spieledatenbank.de steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz. © 2016 - Jegliche kommerzielle Verwertung ist durch diese Lizenz NICHT abgedeckt und bedarf der expliziten schriftlichen Zustimmung des Urhebers!


Kurzbeschreibung

Für 5 bis 30 Spieler im Alter von 5 bis 30 Jahren.

Ruhigeres Fangspiel, bei dem der Fänger blind ist und die Gefangenen durch Tasten auch noch erkennen muss.

Spielverlauf

Als Spielfeld wählt man eine nicht zu große Wiese. Ein Spieler ist der Storch: Ihm werden die Augen verbunden. Praktisch ist es, wenn der blinde Fänger merken kann, wenn er die Spielfläche verlässt (Gebüsch, Weg etc.). Am besten achtet ein Helfer darauf, dass der "Storch" nirgendwo gegen rennt.
Die anderen Spieler verteilen sich in der Hocke auf dem Spielfeld. Die Frösche dürfen während eines Spiels nur 10 Mal hüpfen. Haben sie ihre Hüpfer verbraucht, können sie nur noch hoffen, dass der Storch nicht über sie stolpert.
Hat der Storch einen der Frösche erwischt (berühren reicht), so muss er durch Tasten versuchen zu raten, wen er gefangen hat. Schafft er es, ist der gefangene Frosch neuer Storch und alle Frösche haben wieder 10 Hüpfer, andernfalls versucht der Storch, einen anderen Frosch zu fangen.

Bemerkungen

Das Ganze ist auch als "Flöhe fangen" bekannt, die Regeln sind aber die gleichen.

Material

1 Augenbinde